Effizienzklassen Energieausweis
Effizienzklassen Energieausweis
 

Energieausweis für Niedersachsen

Der Energieausweis in Niedersachsen wird mit der Inkraftsetzung der neuen Energieeinsparvordung 2014 zum 01. Mai 2014 neu geregelt. Verkäufer und Vermieter von Immobilien müssen einen Energieausweis für Niedersachsen in der Regel bereits bei der ersten Besichtigung vorlegen und nach Abschluss eines Vertrages im Original oder in Kopie übergeben. Wird eine bestehende Immobilie ganz oder teilweise verkauft, oder vermietet, so muss der Eigentümer, Vermieter oder Verpächter einen Energieausweis in Niedersachsen ausstellen lassen.

Geregelt ist wer einen Bedarfs- oder Verbrauchsausweis in Niedersachsen vorlegen muss:

 Baujahr 

 bis 1977

 ab 1978

 Neubauten

 bis 4 WE

 Bedarfsausweis 

 freie Wahl 

 Bedarfsausweis 

 ab 4 WE

 freie Wahl

 freie Wahl

 Bedarfsausweis

 

WE = Wohneinheit

Ausgenommen sind Gebäude, die bereits die Anforderungen der Wärmeschutzverordnung von 1977 erfüllt haben oder auf diesen energetischen Stand saniert wurden, benötigen nur einen Verbrauchsausweis.
Anmeldung Energieausweis Niedersachsen
Energieausweis Fyler Niedersachsen.pdf
PDF-Dokument [209.0 KB]

Die Effizienzklassen - Der neue Energieausweis für Niedersachsen

Außerdem sollen die energetischen Kennwerte aus dem Energieausweis in Niedersachsen bereits in der Immobilienanzeige veröffentlicht werden. Die energetischen Kennwerte werden in Anlehnung an die Effizienzklassen von Elektro- und Haushaltsgeräten auf einer Skale von A+(geringer Energieverbrauch) bis H (hoher Energieverbrauch) zugeordnet.

 

Ziel dieser neuen Verordnung ist, die Möglichkeit der Manipulation von Energieausweisen weiter einzuschränken. Für jeden Energieausweis in Niedersachsen muss zukünftig beim Deutschen Bauinstitut eine Registriernummer beantragt werden. Diese Beantragung übernimmt der Aussteller von Energieausweisen, also unser Büro. Der so registrierte Energieausweis kann damit nachträglich in Niedersachsen behördlich kontrolliert werden.

Die wichtigsten Änderungen beim Energieausweis in Niedersachsen – ab 01. Mai 2014

  • Verpflichtung der Bundesländer zu Stichprobenkontrollen der Energieausweise in Niedersachsen
    
  • Einführung einer zentralen Registrierstelle und Vergabe von Registriernummern
    
  • Einführung der Pflicht zur Angabe energetischer Kennwerte (Endenergiebedarf pro Wohnfläche) in Immobilienanzeigen bei Verkauf und Vermietung
    
  • Präzisierung zur Vorlagepflicht des Energieausweises gegenüber Käufern und Mietern sowie Einführung einer Pflicht zur Übergabe des Energieausweises an dieselben
    
  • Neuskalierung der Farbskala im Energieausweis Delmenhorst sowie Einführung von Energieeffizienzklassen
    
  • bei nicht Vorlage des Ausweises wird eine Ordnungswidrigkeit begangen
    
Energieausweise in Niedersachsen werden von unserem Büro ausschließlich nach erfolgter Begutachtung der Immobilie durch unseren Effizienzhaus-Experten DENA ausgestellt. Das Dokument erhalten Sie als PDF-Datei und als Ausdruck auf dem Postweg.
Beispiel eine Energieausweises
Energieausweis_Hangstr__6__12345_Nieders[...]
PDF-Dokument [106.3 KB]

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Sie interessieren sich für einen Energieausweis in Niedersachsen, dann fordern Sie einen Termin an.

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Niedersachsen

Niedersachsen  ist ein Bundesland in Norddeutschland der Bundesrepublik. Flächenmäßig ist es nach dem Freistaat Bayern das zweitgrößte deutsche Land, von der Einwohnerzahl her das viertgrößte. Die Landeshauptstadt ist Hannover. Wichtige Partnerbundesländer sind die Stadtstaaten Bremen mit Bremerhaven und Hamburg. Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee mit der Elbemündung sowie den Unterlauf der Elbe. Das Landesgebiet wird durch eine weitere Wasserwirtschaftsstraße der Weser geprägt.

Der höchste Berg Niedersachsens ist der Wurmberg im Harz mit 971 m ü. NN.

Der Siedlungs-, Wirtschafts- und infrastrukturelle Schwerpunkt Niedersachsens befindet sich unteranderem im Bereich der Städte Achim – Bremervörde - Delmenhorst - Lilienthal - Osterholz Scharmbeck - Rotenburg Wümme - Soltau - Verden – Walsrode - Zeven.
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Beratungsinstitut für Rationelles Bauen
Benkel 30 | 28870 Ottersberg


Anrufen

Anfahrt